Industriemechaniker/-in

Industriemechaniker stellen Geräte und Produktionsanlagen her, richten sie ein oder bauen sie um. Sie überwachen und optimieren Fertigungsprozesse und übernehmen Reparatur- und Wartungsaufgaben.
Sie können in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftszweige tätig sein, z.B. im Maschinen- und Fahrzeugbau, in der Elektro- oder der Textilindustrie sowie in der Holz und Papier verarbeitenden Industrie.

Anforderungen an den Berufsanfänger: 
  • Interesse an Tätigkeit im technischen Bereich 
  • gute gesundheitliche Voraussetzungen 
  • körperliche Einsatzbereitschaft 
  • Teamfähigkeit                           
  • Zuverlässigkeit                            
  • Koordinationsfähigkeit                
  • Verantwortungsbewusstsein      
  • Ordnungssinn                            
  • Genauigkeit 
  • Durchhaltevermögen

Zugangsvoraussetzungen

Abschluss: 
  • Realschulabschluss Notendurch. 2 oder Abitur Notendurch. 3 
wichtige Fächer: 
  • Mathematik, Physik min. Note 2 

Ausbildung

Dauer: 
  • 42 Monate
Berufsschule: 
  •  Berufliche Schulen Unstrut-Hainich-Kreis  
Ausbildungsinhalt: 
  • Arbeitsorganisation, Arbeitsabläufe 
  • Lesen, Anwenden und Erstellen von technischen Unterlagen 
  • Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen 
  • Warten von Betriebsmitteln 
  • Prüfen, Anreißen und Kennzeichnen 
  • Ausrichten und Spannen von Werkzeugen und Werkstücken 
  • manuelles Spanen, wie Feilen, Sägen, Meißeln, Gewindeschneiden 
  • maschinelles Spanen, wie Bohren, Drehen und Fräsen 
  • Trennen, Umformen 
  • Fügen, wie Schraub- und Bolzenverbindungen, Löten, Schmelzschweißen, Kleben 
  • Aufbauen und Prüfen von Pneumatikschaltungen 
  • Montieren von Bauteilen und Baugruppen 
  • Prüfen und Einstellen von Funktionen an Baugruppen, Maschinen, Systemen, Anlagen 
  • Einrichten und Umrüsten von Maschinen, Systemen, Produktionsanlagen 
  • Bedienen und Programmieren von Maschinen und Produktionsanlagen 
Perspektiven, Chancen und Weiterbildung: 
  • Techniker
  • Industriemeister 
  • Maschinenbau
  • Elektroindustrie