Maschinen- und Anlagenführer Lebensmitteltechnik oder Fachkraft Lebensmitteltechnik

Maschinen- und Anlagenführer richten Fertigungsmaschinen und -anlagen ein, nehmen sie in Betrieb und bedienen sie. Sie rüsten die Maschinen auch um und halten sie instand.
Sie arbeiten in industriellen Produktionsbetrieben unterschiedlicher Branchen.
Fachkräfte für Lebensmitteltechnik produzieren in Betrieben der Lebensmittelindustrie Nahrungsmittelerzeugnisse wie Fertiggerichte, Konserven oder Backwaren nach festgelegten Rezepturen und Prozessabläufen.
Fachkräfte für Lebensmitteltechnik arbeiten in erster Linie in Betrieben der Lebensmittelverarbeitenden Industrie.

Anforderungen an den Berufsanfänger: 
  • Interesse an Tätigkeit im technischen Bereich 
  • gute gesundheitliche Voraussetzungen 
  • erhöhte Einsatzbereitschaft in der Saison 
  • Teamfähigkeit 
  • Zuverlässigkeit 
  • Koordinationsfähigkeit 
  • Verantwortungsbewusstsein 
  • Arbeiten unter Streßbedingungen

Zugangsvoraussetzungen

Abschluss: 
  • Abschluss für Maschinen- und Anlagenführer: Hauptschulabschluss Notendurch. 3
  • Abschluss für Fachkräfte für Lebensmitteltechnik: Realschul- oder Hauptschulabschluss
  • Notendurchschnitt 2 bis 3
wichtige Fächer: 
  • Biologie, Physik, Chemie mind. Note 3

Ausbildung

Dauer: 
  • 2 Jahre Maschinen und Anlagenführer
  • + 1 Jahr bei Fachkraft Lebensmitteltechnik
Berufsschule: 
  • Berufsschulzentrum Mühlhausen 
Ausbildungsinhalt: 
  • Arbeitsplanung, Arbeitsorganisation 
  • Hygienemaßnahmen, Lebensmittelrecht 
  • Qualitätsmanagement 

Maschinist- und Anlagenführer Lebensmitteltechnik

  • Handhaben von Werk-, Betriebs- und Hilfsstoffen 
  • Betriebl. und technische Kommunikation (technische Unterlagen,  Vorschriften, Prüfverfahren usw.)
  • Branchenspezifische Fertigungstechniken
  • Steuerungs- und Regelungstechnik 
  • Einrichten und Bedienen von Produktionsanlagen 
  • Steuern des Materialflusses 
  • Warten und Inspizieren von Maschinen/Anlagen 

Fachkraft Lebensmitteltechnik:

  • Bereitstellen und Vorbereiten von Roh-, Zusatz- und Hilfsstoffen  
  • Nährstoffkunde, Rohstoff- und Warenkunde 
  • Grundlagen der Lebensmittelkonservierung 
  • Verfahrenstechnik, Maschinenkunde 
  • Steuern von Produktionsprozessen  
  • Verschluss- und Verpackungstechniken 
  • Umweltschutz 
  • Lagerung  von Materialien und Produkten 
  • Lagerbestand, Inventur 
  • Reinigen, Pflegen und Warten von Technik
  • Kontrolle gelieferter Ware und Probenentnahme 
Perspektiven, Chancen und Weiterbildung: 
  • Industriemeister Fachrichtung Lebensmittel 
  • Fachkraft in der Lebensmittelbranche